Prozesse im Businessumfeld optimal steuern - im Interview mit Martin Meise, Commercial Manager bei REWOO Technologies AG

Martin interDie REWOO Technologies AG bietet mit Ihren Lösungen eine hochgradig anpassbare Software an, die Prozesse im Businessumfeld so abbildet, wie sie beim Kunden ablaufen. Auf dem Essener DIGITAL FUTUREcongress im November 2018 wurde die Lösung REWOO approve.IT vorgestellt – ein Konzept für digitale Freigabeprozesse aller Art. Im Interview mit Martin Meise, Commercial Manager bei der REWOO Technologies AG, sprechen wir heute über die Erfahrungen mit der Lösung und zukünftige Ausblicke.

DFC: Herr Meise, der Messestand auf dem letzten DIGITAL FUTUREcongress war permanent sehr gut besucht. Welche Erfahrungen konnten Sie sammeln?

Martin Meise: In der Tat war es recht voll an unserem Messestand. Viele Besucher interessierten sich für die Freigabe-Lösungen und haben sich beraten lassen. Oftmals fiel schnell auf, dass fehlende Tools bei Freigaben nur eines von vielen Baustellen der Unternehmen waren. So kamen wir schnell auf unser Grundkonzept REWOO Scope zu sprechen.

DFC: Was genau zeichnet denn REWOO Scope aus?

Martin Meise: Mit REWOO Scope kombinieren wir die Vorteile einer Standard-Software mit denen einer Individuallösung. Gleichzeitig vermeiden wir die Nachteile beider Lösungen.

Eine Standard-Software bildet eben nicht immer den Prozess so ab, wie er gewünscht ist. Man muss sich dann mühsam mit kleineren oder größeren Work-Arounds behelfen. Dafür ist eine Standard-Software oftmals recht günstig zu bekommen. Individuallösungen helfen, den Prozess nach Wunsch zu gestalten, sind aber durch den hohen Entwicklungsaufwand relativ teuer. Zudem dauert es sehr lang, bis das gewünschte Ergebnis verfügbar und einsetzbar ist. Hinzu kommt das Risiko an möglichen Fehlerquellen, etc. welches bei Eigenentwicklungen bzw. Individuallösungen recht hoch ausfällt.

REWOO Scope verbindet beide Ansätze zu etwas vollkommen Neuen. Prozesse werden anforderungsgemäß abgebildet und können jederzeit im Handumdrehen verändert werden. Und das zu einem fairen Preis.

DFC: Wie schaffen Si

Martin Meise: Die Basis bildet unsere eigen-entwickelte Software. Sie stellt eine Art Baukasten dar, in dem sich alle möglichen Feld-Typen, Indikatoren, Workflows, Business Intelligence-Funktionen, etc. befinden. Eine grafische Modellier-Oberfläche erlaubt es uns, die relevanten Felder und Funktionen per drag&drop-Prinzip zusammenzufügen und miteinander zu kombinieren, sodass ein Großes Ganzes entsteht – eben der Prozess, der benötigt wird.e es denn, diese doch recht unterschiedlichen Ansätze zu vereinen?

DFC: Klingt prima, ist aber für mich noch nicht ganz greifbar. Was passiert genau? Wie kann ich mir ein Projekt mit Ihnen vorstellen?

Martin Meise: Stellen Sie sich vor, Sie haben ein konkretes Thema, welches Alltagsgeschäft viel Mühe und unnötige händische Arbeit benötigt. Sie nehmen Kontakt zu uns auf. Gemeinsam mit Ihnen blicken wir auf die Ausgangssituation und das Wunsch-Szenario. Ihr Input und vielleicht ein paar grobe Skizzen reichen uns meist aus, damit wir uns ein Bild machen können. Schon können wir loslegen und modellieren den ersten Entwurf. In Abstimmung mit Ihnen lassen wir so das perfekte Modell für Ihre Ansprüche entstehen.

Durch unsere Vorgehensweise sparen unsere Kunden übrigens enorm viel Zeit in der Projektierungs-Phase. Wir können Anpassungen im Handumdrehen umsetzen. Fehler lassen sich schnell korrigieren. Ein detailliertes und perfekt ausgearbeitetes Lastenheft wird nicht unbedingt benötigt.

DFC: Haben Sie auch bereits fertige Lösungen im Angebot?

Martin Meise: Ja, wir bieten eine große Bandbreite von vorgefertigten Lösungen, die sofort zum Einsatz kommen können. Von Personalakte, über Lagerverwaltung und Rechnungsmanagement, bis hin zu komplexeren Themen wie mehrstufigen Freigabeprozessen, Projektmanagement und CRM-Lösungen finden unsere Kunden viele konkrete Themen im Angebot. Selbstverständlich können auch diese Lösungen individualisiert werden.

DFC: Gibt es für Sie einen klassischen Kunden, z.B. aus einer bestimmten Branche oder mit einer gewissen Unternehmensgröße?

Martin Meise: Wir haben schnell erkannt, dass die Branche keine größere Rolle spielt. Fast jedes Unternehmen hat bestimmte Probleme und den Wunsch, schwierige und nervige Probleme zu lösen. Am Beispiel der Freigabelösung REWOO approve.IT wird dies deutlich: In jedem Unternehmen treten auf fast allen Ebenen Freigabeprozesse auf. Vom Urlaubsantrag über die Gewährung eines Kundenrabatts bis hin zum Bau einer neuen Fabrik – Freigaben spielen eine wichtige Rolle. Dabei ist es irrelevant, ob es sich um einen Handwerksbetrieb mit 15 Personen oder um einen Großkonzern mit mehreren Tochtergesellschaften handelt. Unsere Lösungen werden bereits in diversen Unternehmens-Strukturen erfolgreich eingesetzt.

DFC: Mit welchen Erwartungen kommen Sie zum DIGITAL FUTUREcongress in Frankfurt?

Martin Meise: Unsere Lösung lässt sich am Besten live am Bildschirm in einem Gespräch vorführen und erklären. Wir freuen uns auf tolle, intensive Gespräche mit den Besuchern des DIGITAL FUTUREcongress. Für die Besucher der Messe haben wir auch eine kleine Überraschung parat, welche wir auf dem Messestand bereithalten werden. Der Messetermin fällt ja auf den Valentinstag...

Das Interview f

ührte Michael Mattis Geschäftsführer und Veranstalter des Digital FUTUREcongress.

Facebook Button 2

Sie finden REWOO Technologies AG am 14.02.2019 am Stand D9 in Frankfurt.

www.rewoo.de

rewoo

 

Kontakt aufnehmen

AMC Media Network GmbH & Co. KG 

Donnersbergring 42

64295 Darmstadt

telefon

Tel:  +49 (0) 6151 – 957 577 -0
Fax:  +49 (0) 6151 – 957 577 -9

email post

Mail:office@amc-media-network.de

Web:www.amc-media-network.de

Sie erreichen uns...

während unserer Bürozeiten 

  • Mo-Fr: 9:00 Uhr - 17:00 Uhr 
  • Samstag und Sonntag ist das Büro geschlossen