deen

DIGITAL FUTUREcongress in Zeiten von Corona - dieses Hygienekonzept macht es möglich

Mit Pandemie bedingter Alarmstufe Rot machten zuletzt viele Veranstalter durch die Absage ihrer Formate in Deutschland auf sich aufmerksam. Der DIGITAL FUTUREcongress - die größte Kongressmesse zum Thema Digitalisierung für den Mittelstand - nutzt nun in seiner nächsten Auflage, die am 17. September erstmalig im MOC der Messe München auf der Agenda steht, neue Technologien und Möglichkeiten, damit unter den aktuellen Herausforderungen der Corona-Krise Messeevents und echtes Networking unter realen Bedingungen wieder erlebbar werden. Während viele Veranstalter dieser Tage die Flinte ins sprichwörtliche Korn warfen, scheuen Veranstalter Michael Mattis und sein Team keine Kosten und Mühen, um den DIGITAL FUTUREcongress (DFC) trotz aller Widrigkeiten am 17.09. in München Realität werden zu lassen.

In diesem Blogbeitrag geben wir Ihnen einen Einblick in unser dazugehöriges Hygienekonzept:

100 Prozent kontaktloses Netzwerken per App
Neue Kontakte machen und Networking betreiben sind auf Geschäftsveranstaltungen die Hauptziele von Besuchern und Ausstellern. Diese Voraussetzungen werden nun über einen 100 Prozent kontaktlosen Datenaustausch zwischen Personen durch eine spezielle Veranstaltungs-App des DIGITAL FUTUREcongress geschaffen.
Haben die Teilnehmer die Veranstaltungs-App auf dem eigenen Smartphone installiert, so können sie ihre Kontaktdaten DSGVO-konform problemlos untereinander austauschen und einfach in Kontakt treten. Der Download der App ist jetzt schon kostenfrei möglich.


Besucher-Registrierung und Ticketverkauf
Jeder Besucher unserer Kongressmessen wird registriert, damit wir im Falle einer Infektion unserer Dokumentationspflicht der möglichen Infektionsketten nachkommen können. Hierzu werden wir für Besucher im Vorfeld einen Ticketdownload über unsere Website anbieten. Die Tickets sind mobil verfügbar und ermöglichen einen kontaktlosen Zutritt.


Verdoppelung der gesamten Veranstaltungsfläche auf knapp 9.000 m²
In enger Abstimmung mit der Messe München wird die gesamte Veranstaltungsfläche um die komplette Halle 3 der Messe München MOC erweitert, um die zahlreichen Programmpunkte auch in einer großzügigen Umgebung mit viel Platz für alle Besucher realisieren zu können. So können Gänge und Szenenflächen größtmöglich gestaltet werden, um das Einhalten der empfohlenen Abstandsregelung konsequent zu ermöglichen.

Zutrittssteuerung und Abstandsregelung
Wir achten in der gesamten Halle auf die mögliche Gesamtkapazität anwesender Personen und unsere Hallenpläne berücksichtigen jeweils die nötigen Sicherheitsabstände. Zusätzlich werden bereits in den Eingangsbereichen vor der Halle und überall in der Halle die Abstandszonen auf dem Boden oder durch Aufsteller markiert und alle darin befindlichen Personen (Aussteller, Besucher, Servicepartner und Ausrichter-Team) werden aufgefordert, den Mindestabstand von 1,5 Meter zu jeder Zeit zu wahren. Die ganze Breite der Laufwege ist großzügig mit 3 Metern bemessen, so dass ein entsprechendes “Einbahnstraßensystem” fast nicht notwendig ist.

Hybrides Eventkonzept
Zusätzlich wird der DFC in München als hybride Veranstaltung organisiert. Dies bedeutet, dass Besucher die Aussteller entweder vom Home Office über die App in einer Live-Chat-Funktion, per E-Mail oder Telefon, aber auch direkt persönlich an ihrem Stand ansprechen können. Anbieter-Dokumente, -Informationen und -Videos sind ebenfalls über die App downloadbar. 4 Keynotes der über insgesamt 50 Vorträge lassen sich für online zugeschaltete Interessenten außerdem direkt in der App via Livestream verfolgen. So bieten wir all denen, die noch Bedenken an einer realen Teilnahme haben, die Chance virtuell dabei zu sein.

Dynamische Maskenpflicht
Das Tragen von Mund-Nasen-Masken ist auf allen Gängen und Fluren verpflichtend. Auf Sitzplätzen an den Bühnen und an den Messeständen selbst, können Sie das Event ohne Masken genießen. Einwegmasken können kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Die Räumlichkeiten werden zudem dauerhaft oder mindestens regelmäßig gelüftet.

Desinfektionsmittelspender
An allen Eingangsbereichen und in den ausgeschilderten Bereichen stehen Desinfektionsmittelspender zur Verfügung.

Erhöhte Reinigungsintervalle
Unsere Reinigungsteams reinigen alle Waschräume, stark frequentierte Bereiche und Kontaktflächen in deutlich erhöhten Reinigungsintervallen. Denken Sie bitte daran, sich während des Aufenthaltes regelmäßig intensiv die Hände zu waschen.

No-Handshake-Policy
Gerade im beruflichen Umfeld ist der höfliche Umgang miteinander sehr wichtig. Dennoch gilt auf all unseren derzeitigen Veranstaltungen: No Handshakes. Sollte Sie dennoch jemand zum Händeschütteln auffordern, lehnen Sie bitte freundlich ab und informieren unseren Corona-Beauftragten. Darüber hinaus möchten wir Sie selbstverständlich bitten, die Hust-und-Nies-Etikette zu beachten.

Ihre Gesundheit ist uns wichtig! Dieser Verantwortung sind wir uns als Veranstalter bewusst und dieser Aufgabe gehen wir konsequent nach. Wir glauben fest daran, dass echtes Networking auf Augenhöhe passieren muss und kein virtuelles Event diesen Kernaspekt der zwischenmenschlichen Kommunikation bisher ersetzen kann.

Wir laden Sie herzlich dazu ein, am 17.09.2020 #GEMEINSAM mit uns im MOC München Digitalmessen jetzt wiederzubeleben und Events endlich wieder Realität werden zu lassen!

Bei Fragen zum Hygienekonzept oder zum DFC erreichen Sie uns per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 06151-95 75 77 0.
Alle Infos zum Hygienekonzept im Überblick auf: https://muenchen.digital-futurecongress.de/de/besucher/hygiene-konzept.html

 

 

logo-digital-futurecongress-200.png
© 2020 AMC MEDIA NETWORK GmbH & Co. KG. All Rights Reserved. Designed By AMC ... IMPRESSUM ... DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Search